Elite: Dangerous

      Elite: Dangerous

      Genre: Space Simulator, Sandbox Game

      Elite: Dangerous ist ein Sandkasten im Weltraum. Also eine Simulation, die einem keinerlei Vorgaben macht, was man zu tun oder zu lassen hat. Im Grunde ähnlich dem, was Star Citizen einmal werden soll. Nur kleiner. Obwohl klein relativ ist. Denn: das Spiel besteht aus Milliarden von Sternensystemen, die es zu entdecken gilt. Und mit Milliarden meine ich zig Milliarden (es sind tatsächlich so viele). Ob nun als Pirat, Kopfgeldjäger, Händler oder "Bergbauer" oder Kindergärtner. Man kann sich frei bewegen und die Sterne erkunden. Das gesamte bekannte Universum. Mit Raketen und Lasern. Vielen und sehr großen.

      Was man haben sollte ist ein HOTAS System (Joy Stick mit extra Schub Einheit), es lässt sich aber auch mit Maus/Tastatur spielen. Ich habe richtig zugeschlagen und mir den Bentley unter den Joysticks geleistet (Den Thrustmaster Warthog HOTAS für Rund 320,00€). Wie dem auch sei - das ganze ist ein Simulator und man braucht vor allem ein Pilotenschein um unfallfrei an- und abzudocken ;) Und man braucht Raketen. Viele davon.

      Da ich vor allem Stunden damit verbracht habe herauszufinden wie man nun am besten die eine Million Knöppe belegt, hier mal ein Config & Video für alle, die auch das A-10 Replika ihr Eigen nennen (config file im Anhang)



      Es braucht die Thrustmaster T.A.R.G.E.T Software für den Anhang. Für alle, die nicht Wissen, was Elite Dangerous ist, hier mal ein Trailer:



      Als nächstes werde ich mir die Oculus Rift dazu kaufen. OMG :D

      Das Spiel gibt es hier:

      elitedangerous.com/

      Zur Bewertung: Ich habe das Spiel heute endlich mal eine Weile testen können. Es bietet Atmosphäre ohne Ende. Aber keinen leichten Einstieg. Es wird einem weder gesagt, was man machen könnte, noch wie oder wo. Oder womit. Oder warum. Man wacht quasi in einem Raumschiff auf und muss dann erstmal klar kommen. Für klassische Konsolentonys ist das Spiel wohl nichts, für Sandbox & SciFi Fans umso mehr. Schlagt zu wenn ihr es interessant findet, es lohnt sich auf jeden Fall.
      Dateien
      wie hardwarehungrig ist denn der Spaß? wollte mit nem neuen PC eigentlich Witcher 3 abwarten- aber solange ist das ja nun auch nicht mehr bis dahin. Sitze momentan halt noch auf nem i5 mit 8gig ram und ner gf 570 gtx


      Ich hab 'ne i5, 16gb RAM und eine GTX670. Das Spiel liegt nicht auf einer SSD, sondern auf einer normalen Platte und läuft auf Ultra ohne Mucken.

      Alleine das man sich nen Joystick für so ein Spiel kaufen sollte, macht es schon uninteressant. Mal ganz abgesehen davon das es auch total langweilig klingt wie sieht mit dem multiplayerpart aus? mini erzählte gestern so was gibts in dem Spiel gar nicht?!


      Ich hatte jetzt auch nicht damit gerechnet, dass Du da Interesse hast, da das Game weder WoW noch FiFa heißt :D Multiplayer... Man ist halt in einem Universum. Universum groß. Viele Spieler, Universum trotzdem groß xD In wie fern das Gruppenspiel noch verbessert wird weiß ich aber nicht, hab mich auch noch nicht damit beschäftigt. Ich sehe halt ab und zu mal nen Stream, da sind die ständig zusammen unterwegs. Star Citizen spielst dann auch nicht? Weil auch das wird nur mit Joystick Sinn machen ^^


      Hier ist nochmal nen Video:
      gamestar.de/videos/tests,17/elite-dangerous,81247.html
      Werde es mir bei dir mal nächstes Wochenende mal angucken ;) War auch schon mit meinem Vater am überlegen ob wir uns das holen wollen . Kann ich nur nicht im Moment machen , wenn meine Regierung erfährt das mir ein Spiel + Joystick ( 150 - 200 ) Euro gekauft habe und es geht im März nach Spiekeroog .................... :love: :evil: ( Soooonnnnniiiicccccc Booooommmmmmm )
      Neuigkeiten zum Thema Multiplayer, der ja im Moment, abgesehen davon, dass sich alle Spieler in einem Universum bewegen quasi nicht vorhanden ist.

      Mit Patch 1.2 wird das ganze massiv aufgebohrt

      - Eine Gruppe nennt sich Wing, max. 4 Spieler
      - Innerhalb des Wings werden allerhand Infos geteilt, wie man es auch sonst kennt: Wer zielt auf wen, Hüllen- & Schild Status usw.
      - Formationsflüge, um das Zielanfliegen in Wings leichter zu machen. Jeder kann jedem im Wing "folgen" (auch in und aus dem Supercruise heraus)
      - Kopfgelder werden innerhalb des Wings geteilt. Der Schwierigkeitsgrad funktioniert ähnlich, wie bei Diablo 3: Je mehr Spieler im Wing, desto gefährlicher werden auch potentielle Ziele

      Die Beta für 1.2 soll in der ersten März Woche starten, man darf gespannt sein ;)

      Quelle: pcgamer.com/elite-dangerous-12…ying-together-with-wings/