Deinstalliert !

      Deinstalliert !

      Ich hab dieses skilllose failgame heute Mittag deinstalliert. Das Geld hätte ich besser in 2 Kisten Bier investiert.
      Die Gründe hierfür sind mannigfaltig.
      Idee = Brain.activate(this);
      Immer voll konzentriert bei der Arb... oh sie mal, ein Voegelchen!

      Nix mimimi

      Das hat nichts mit "mimi das ist mir zu schwer" zu tun, das derzeitige D3 Konzept geht mir einfach gegen den Strich.
      Paar Beispiele die mich persönlich stören:

      - Onlinezwang! (Kein offline Modus) = fail
      - Kein LAN Modus = fail
      - Kein "invincible" Mode des Battle Tags, mann MUSS gesehen werden = fail
      - Häufige Fehlermeldungen und Schwierigkeiten einzuloggen (Error 37, Error 74) = fail
      - Performance allgemein, insbesondere die bescheidene AH performance = fail
      - Aufspielen von "Hotfixes" ohne nähere Infos bzw updaten der Tooltips = fail
      - Echtgeld-Auktionshaus = fail
      - Das Charakter-Skillsystem ist extrem Öde..
      - Featurebeschneidung! Angekündigte Features (z.B. PvP, Gilden) ? Wo? = fail
      - Spielzeit < 10 Stunden und lieblose Story. (akt 1 Tristram, akt 2 Wüste wie in D2)..für die Entwicklungszeit... = fail
      - Crafting! Hahaha (fail)
      - Legendary- und Setitems? Ein Witz. Fast jedes seltene Item hat bessere Stats. = fail
      - Dropmechanik im Allgemeinen (Itemlevel vs. benötigtes Itemlevel) -> AH "Zwang"
      - Classbalance...
      - Das Spielgefühl in Inferno hat für mich nix mehr mit Diablo zu tun. Sterben und Kiten gehört dazu, aber nicht in dieser Form!
      - Langzeitmotivation = nicht vorhanden

      Insgesamt frage ich mich, was Blizzard die ganzen Jahre gemacht hat. Für mich ist D3 derzeit ein unwürdiger Nachfolger. Mag sein dass sich einiges positiv ändern wird wenn neue patches eingespielt werden. Bis dahin wird mich ein 16 (!) Euro teures Torchlight 2 entertainen und zwar MIT offline und LAN Modus.
      Idee = Brain.activate(this);
      Immer voll konzentriert bei der Arb... oh sie mal, ein Voegelchen!
      Also ich muss sagen dass ich mit so gut wie keinem der von dir genannten Punkte konform gehe.

      1. Onlinezwang, in unsere heutigen Zeit ist das mittlerweile fast selbstverständlich. So gut wie jeder verfügt über eine Flatrate, womit das Problem gegessen ist.
      2. LAN-Modus, wofür den ein LAN-Modus wenn du es auch übers Internet ohne Probleme mit deinen Leuten spielen kannst ohne das Fremde Leute deiner Grp joinen können.
      3. Invincible-Mode - gut, wenn's dich stört. Mich nicht.
      4. Fehlermeldungen. Das es zur Zeit viele Fehlermeldungen gibt, damit war zu rechnen finde ich. Schonmal alleine weil man das von WoW kennt. Wenn ein solches Blizzard-Spiel rauskommt, dann ist es halt nicht 100%ig ausgereift. Bei neuen Spielen, insbesondere bei Blizzard gibt es anfänglich fast immer derartige Schwierigkeiten. Also keine Überraschung in meinen Augen - klar geht es auf die Nerven, aber neu ist das nicht.
      5. Hotfixes - Siehe Punkt 4. Mit den Hotfixes wird gerade versucht diese Probleme in den Griff zu bekommen. Sollen sie zu jedem einzelnen Schreiben, welche Line in welcher Systemdatei des Spiels sie gerade modifiziert haben, um ein Problem zu lösen?
      6. Echtgeldauktionshaus - ist doch noch nichtmal Online. Warum denn schon jetzt darüber beschweren, begeistert bin ich davon auch nicht, aber man weiß doch noch nichtmal in welche Richtung sich das entwickeln wird mit Sicht auf das Gold-AH.
      7. Wieso idenn Öde, man kann viel varieren über Runen und Co. Viel komplizierter sollte/braucht man das doch garnicht zu gestalten. Zitat MSN:

      "Außerdem hat Blizzard das Nerdtum des Skillwesens entschärft, es ist nicht mehr nötig, aus dem Talentsystem eine Wissenschaft zu machen und auf irgendwelche Prozentzahlen zu achten - ein Vorgehen, das übrigens auch bei 'World of Warcraft' Einzug halten wird. Aber das nur am Rande.

      8. EIn Gildenfeature? Wofür denn? Es gibt keine Raids, es können höchstens 4 Leute in einer Gruppe spielen, welche Vorteile soll das den haben. Zum PvP hat sich Blizzard schon vor dem Release geäußert. Es kommt, aber nicht zum Release. Es wird nachgepatcht, damit wir, die Gamer nicht noch länger warten müssen.
      9. Die Wüste ist wirklich ein Fail! Neu-Tritram - knüpft halt an die Story von D2 an. Mein Gott, so schlimm ist das jetzt nicht. Die Spielzeit, Der erste durchgang geht wirklich schnell, aber mit dem zweiten, dritte und vierten ist das nicht mehr so locker. Schon Hölle oder Inferno gespielt? Da ist nichts mit 10 Stunden.
      10. Crafting, Jo --> Epic Fail. Aaaber Blizzard hat angekündigt daran etwas zu ändern..
      11. siehe Punkt 10.
      12. Es ist halt mehr oder weniger Zufall. Es stellt doch kein Problem dar, im AH Items zu kaufen. An Gold mangelt es jedenfalls nicht. Ein paar Auktionen erstellt und schon haste ein paar Hunderttausend Gold..
      13. Classbalance. Da ist Skill gefragt, man kann mit jedem das erreichen, was man auch mit einem anderen erreichen kann. In den späteren Durchläufen geht ohne gemeinsames Spiel sowieso nichts mehr. Man ergänzt sich halt. Ich sehe das nicht als Nachteil, es macht eh viel mehr fun mit jemanden anderen zusammen zu zocken.
      14. Blizzard hatte geplant das die Leute in Inferno erst in Monaten ankommen, bis dahin hat man auch das nötige Gear um auch in Inferno zu bestehen. Da haben se zwar etwas gefailt, aber mein Gott.. Wenn die hartcore-suchter halt so schnell sind und nichts anderes tun als zu zocken, dann müssen halt mal ein zwei Dutzend mehr runs her um das nötige Equip zu farmen/zu kaufen.
      15. Langzeitmotivation - es ist halt Diablo. Nicht Wow oder Starcraft oder sonst ein MMO. Das war aber bei D2 nicht anders, und damit hätte man rechnen müssen.

      Blizzard entwickelt das Spiel bestimmt nicht seit dem Release von D2. Alle sagen immer, die hatten 12 Jahre Zeit. Bullshit, sie arbeiten seit Mitte 2008 daran, und dafür haben sie ein ziemlich geiles Teil hingelegt!
      Alle Fachzeitschriften und Game-Magazine sehen Diablo 3 als extrem erfolgreich, das kommt doch nicht von ungefähr:

      Gamestar: 90 %
      PC Games: 91 %
      4Players: 83 %
      EuroGamer.de: 9 von 10
      EDGE: 9 von 10
      GameSpot: 8.5 von 10
      IGN: 9.5 von 10

      Wenn ich 13 Euro pro Monat bezahlen müsste um dieses Spiel zu spielen, dann würde ich auch mehr Perfektion erwarten. Aber es sind lediglich, wenn man das richtige Angebot schiesst, 40 Euro.

      Naja, jedem das seine. Aber ich sehe das ganz anders als du.
      Krieg zieht auf - mit all seiner Pracht - und all seinem Schrecken
      Meine 5cents



      - Onlinezwang! (Kein offline Modus) = fail -------- Nicht grundsätzlich schlecht, aber beim momentanen Zustand der Server durchaus "fail"


      - Kein LAN Modus = fail ------- Wäre ganz nett gewesen, aber das der nicht kommt wurde von Blizzard ja vorher angesagt (und gekauft hast du es ja trotzdem) also verstehe ich den Punkt nicht recht.


      - Kein "invincible" Mode des Battle Tags, mann MUSS gesehen werden = fail --------- Stört mich persönlich nicht, aber ich kann dir da durchaus zustimmen


      - Häufige Fehlermeldungen und Schwierigkeiten einzuloggen (Error 37, Error 74) = fail ---------- Was da abgeht ist einfach nur ein schlechter Witz


      - Performance allgemein, insbesondere die bescheidene AH performance = fail ---------- Dem AH sieht man die lange Entwicklungszeit nicht an, was da geliefert wurde ist, dafür das damit Geld verdient werden soll, einfach zuwenig.


      - Aufspielen von "Hotfixes" ohne nähere Infos bzw updaten der Tooltips = fail ------------ Da gebe ich dir uneingeschränkt recht, die Informationspolitik die Blizzard betreibt ist mehr als "fail"


      - Echtgeld-Auktionshaus = fail ----------- War auch vorm Kauf bekannt, aber da ich jetzt die Itemdrops sehe, erkenne ich da eine Profitmaximierung seitens Blizzard ( Items mit miesen Stats oder weit unter dem level machen den Weg ins AH unumgänglich, also wird es leute geben die Geld ausgeben )


      - Das Charakter-Skillsystem ist extrem Öde. -------- Nein, aber da ist noch Luft um was zu verbessern

      .
      - Featurebeschneidung! Angekündigte Features (z.B. PvP, Gilden) ? Wo? = fail ---------- Die Möglichkeit zur Gildengründung und ein eigener Gildenchat gehören einfach in ein modernes MMO


      - Spielzeit < 10 Stunden und lieblose Story. (akt 1 Tristram, akt 2 Wüste wie in D2)..für die Entwicklungszeit... = fail -------- Ich fand die Story gut und deine Spielzeit beschränkt sich wohl nur auf den Normal Modus oder ?


      - Crafting! Hahaha (fail) ---------- Der Schmied ist eine Witzfigur, der Juwelenschmied macht sinn zumal mit dem nächsten Patch das Sockelschmieden hinzu kommt.


      - Legendary- und Setitems? Ein Witz. Fast jedes seltene Item hat bessere Stats. = fail ---------- In den unteren levelbereichen sind die teile noch ganz brauchbar, danach ein Witz


      - Dropmechanik im Allgemeinen (Itemlevel vs. benötigtes Itemlevel) -> AH "Zwang" ---------- Recht hast du !


      - Classbalance... ------------ für mich durchaus ok bisher, obwohl es ein Nahkämpfer im 2.Akt ( Inferno ) etwas zu schwerer hat.


      - Das Spielgefühl in Inferno hat für mich nix mehr mit Diablo zu tun. Sterben und Kiten gehört dazu, aber nicht in dieser Form!
      - Langzeitmotivation = nicht vorhanden ---------- Wo wäre deine Langzeitmotivation wenn sie Inferno einfacher machen würden ? Natürlich sollte das sterben und kiten auch durch ordentliche Itemdrops belohnt werden und das ist derzeit einfach eine Motivationsbremse.
      Ganz ehrlich - das einzige, was mich wirklich stört ist der (zu) starke Unterschied zwischen Akt 1 und 2 (Inferno) und das zu niedrige Levelitem der Drops. Im ersten Akt stelle ich mich mit dem jetzigen Gear einfach stumpf in alles rein, und bleibe überall drin stehen, während mich die Mobs im zweiten Akt immer noch hart verprügeln. Zumindest mal einige der Champs/Elites. ABER: Es braucht nur Mechanik Verständnis und Geduld; und alles loift kreisrund. Auch in Akt 3 geht es langsam aber sicher voran (mit der Richtigen Taktik). Diablo ist und bleibt das erste Spiel seit Jahren, dass endlich mal wieder eine (echte) Herausforderung darstellt und bietet. Kinderkrankheiten hin oder her, und auch, wenn das Skillsystem "leicht" scheint, braucht es viel Spielverständnis, wenn man im High End Content voran kommen will. Goil!
      Ich merk schon, TJ istn D3 Fanboy :spacken:

      Nee mal im Ernst:

      TeJot/TJ schrieb:


      1. Onlinezwang, in unsere heutigen Zeit ist das mittlerweile fast selbstverständlich. So gut wie jeder verfügt über eine Flatrate, womit das Problem gegessen ist.
      2. LAN-Modus, wofür den ein LAN-Modus wenn du es auch übers Internet ohne Probleme mit deinen Leuten spielen kannst ohne das Fremde Leute deiner Grp joinen können.


      Nun wenn ich eben schnell ein Hack'n Slay (allein oder mit Kumpels) zocken will, mag ich mich nicht mit Loginserver bzw. dem Battle.net herumärgern. Wozu auch ? Ging doch früher bei D1/D2 auch? Fand ich toll. Wenn man sonstwo ohne Internetanbindung ist (Fortbildung/Übung/Einsatz/über Weihnachten bei den (Schwieger)Eltern im internetlosen Dorf oder weiss der Fuchs wo) wäre eine offline bzw. LAN Session Diablo3 total toll. Aber naja..

      TeJot/TJ schrieb:


      4. Fehlermeldungen. Das es zur Zeit viele Fehlermeldungen gibt, damit war zu rechnen finde ich. Schonmal alleine weil man das von WoW kennt. Wenn ein solches Blizzard-Spiel rauskommt, dann ist es halt nicht 100%ig ausgereift. Bei neuen Spielen, insbesondere bei Blizzard gibt es anfänglich fast immer derartige Schwierigkeiten. Also keine Überraschung in meinen Augen - klar geht es auf die Nerven, aber neu ist das nicht.


      Ich habe nie WoW gespielt...Ich kenne daher auch keine typischen "Blizzard-Macken" Diese Ausflüchte interessieren aber auch keinen Kunden ! Es gibt Menschen die kennen WOW nicht, die kennen Starcraft nicht, die kennen noch nicht einmal Blizzard. Die interessieren sich nur für das Produkt "Diablo 3", weil man es in ner TV Werbung gesehen und anschliessend gekauft hat. Wenn dieser Kunde nun auf massive Login- oder sonstige Probleme stösst, hilft man ihm nicht indem man ihm mitteilt: yo ist halt Blizzard digger, das is normal.

      TeJot/TJ schrieb:


      5. Hotfixes - Siehe Punkt 4. Mit den Hotfixes wird gerade versucht diese Probleme in den Griff zu bekommen. Sollen sie zu jedem einzelnen Schreiben, welche Line in welcher Systemdatei des Spiels sie gerade modifiziert haben, um ein Problem zu lösen?


      Mir ist kar was ein Hotfix ist, dennoch sollte man dem Kunden zeitgerecht mitteilen dass
      1. ein Hotfix aufgespielt wurde und
      2. welche Auswirkungen dieser Hotfix auf die persönliche Spielerfahrung hat

      Im ersten 'Hotfix' z.B. wurden Skilländerungen an Charklassen vorgenommen. Bestes Beispiel: Demon Hunter smokescreen nerf. Natürlich interessiert es den Kunden nicht, welche Systemdateien geändert wurden, aber dass eine Charakterklasse spürbar modifiziert wurde sollte man doch irgendwann mal erwähnen findest du nicht? Und wenn möglich nicht erst 2 Tage später.

      TeJot/TJ schrieb:


      7. Wieso idenn Öde, man kann viel varieren über Runen und Co. Viel komplizierter sollte/braucht man das doch garnicht zu gestalten. Zitat MSN:
      "Außerdem hat Blizzard das Nerdtum des Skillwesens entschärft, es ist nicht mehr nötig, aus dem Talentsystem eine Wissenschaft zu machen und auf irgendwelche Prozentzahlen zu achten - ein Vorgehen, das übrigens auch bei 'World of Warcraft' Einzug halten wird. Aber das nur am Rande.


      Ich persönlich finde das 'Skillsystem' trotzdem öde, auch wenn MSN das dreifach in den Himmel lobt.

      TeJot/TJ schrieb:


      13. Classbalance. Da ist Skill gefragt.

      So, so? Dann haben alle Nahkampfklassen weniger Skill als die Fernkampfklassen, welche bedeutend besser zurecht kommen. Frag doch mal Onkel Hütte warum er derzeit lieber seinen Mage spielt...

      TeJot/TJ schrieb:


      Blizzard entwickelt das Spiel bestimmt nicht seit dem Release von D2. Alle sagen immer, die hatten 12 Jahre Zeit. Bullshit, sie arbeiten seit Mitte 2008 daran, und dafür haben sie ein ziemlich geiles Teil hingelegt!


      *Hust* das stimmt so leider nicht. Die Entwicklung von Diablo 3 begann zwischen dem Jahr 2000 und 2001. Damals exisiterte noch Blizzard North und die hatten den Auftrag D3 zu entwickeln. Allerdings hat man nach mehreren Jahren festgestellt, (um genau zu sein ca. 2005) dass das Ergebis weit unter den Erwartungen der Blizzard CEOs lag. Von diesem sehr frühen Ableger gibt es sogar zahlreiche Screenshots.

      Also hat man das Blizzard North entwickelte D3 wieder gecancelt und es wurde redesigned. Blizzard North wurde ca. im selben Jahr aufgelöst und Teile der Belegschaft gingen zurück nach Irvine - die Heimat der Starcraft und WoW Designer. Dort wurde weiter an D3 herumgebastelt. Im Juni 2008 wurde Diablo 3 dann ganz offiziell in Paris angekündigt. Man merkt auch dass das WoW Designteam an D3 gewerkelt hat... Jedenfalls ist D3 definitiv schon über 12 Jahre in der Entwicklung, wie ich dir zweifelsfrei beweisen kann.

      TeJot/TJ schrieb:


      Alle Fachzeitschriften und Game-Magazine sehen Diablo 3 als extrem erfolgreich, das kommt doch nicht von ungefähr:

      Gamestar: 90 %
      PC Games: 91 %
      4Players: 83 %
      EuroGamer.de: 9 von 10
      EDGE: 9 von 10
      GameSpot: 8.5 von 10
      IGN: 9.5 von 10


      Äh wer an Wertungen von 'Fachzeitschriften' glaubt, der glaubt auch dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet... Im ADAC sind auch immer die selben Reifenhersteller diejenigen mit der höchsten Bewertung....

      Insgesamt liest sich dein Post schon sehr Pro-Blizzard, ich vermute mal weil du langjähriger WoW Spieler bist/warst o.ä.
      :ugly:

      no offense buddy :thumbsup:
      Idee = Brain.activate(this);
      Immer voll konzentriert bei der Arb... oh sie mal, ein Voegelchen!